https://calma-magazin.de/wp-content/uploads/2018/11/calma-online-spa-head-02.jpg

WO WELLNESS ZUHAUSE IST

Seit 10 Jahren steht das Spa in Friedrichsruhe für Entschleunigung und tiefstes Wohlbefinden. Begleiten Sie uns auf einer Reise zu einem einmaligen Ort.

Der erste große Wurf in der Geschichte dieses Spas ist seine Verortung im Resort. Wohl hätte es Platz genug gegeben, das Spa-Haus auch anderer Stelle zu verwirklichen, prominenter womöglich, vielleicht als Solitär im fürstlichen Park. Doch der Bauherr entschied nach ganz anderen Kriterien: Weder Wasseradern noch Magnetfelder sollen den Gast stören, damit war der Standort vorgegeben – das Gebäude wurde im direkten Anschluss an das Haupthaus errichtet. Von dort gelangt er durch den mit Sinnes- und Wandelgang in das 4.400 qm umfassende Wellness-Refugium. Wer heute durch das großzügig und hell entworfene Gebäude streift, kann sich kaum vorstellen, dass der Eröffnung im November 2008 eine Bauzeit von lediglich dreizehn Monaten vorangegangen war. Dabei hatte das beauftragte Architekturbüro Hugo + Thomas Müller aus dem benachbarten Öhringen bei der Konzeption und Planung keine leichte Aufgabe zu lösen: So sollte das neue Spa zum einen auf die Tradition der römischen Badkultur in Hohenlohe verweisen, andererseits modern und einladend sein. Das Spa-Gebäude selbst, das neben dem Wellness-Bereich noch 27 Zimmer und Suiten umfasst, unterlag dem Anspruch, sich harmonisch in das historische Ensemble des Resorts einzufügen.

Fest steht: Das alles den Planern bestens gelungen. Der Gast erlebt das Spa nicht als Summe seiner Bereiche, sondern als atmosphärisch stimmiges Gesamtwerk, das zum Erholen und Regenerieren einlädt. Dies im Zusammenspiel mit exzellenter, fachlicher Betreuung, einem breiten Angebot an kosmetischen und manuellen Anwendungen sowie diversen Sport- und Fitnessmöglichkeiten macht das Spa in jeder Hinsicht einzigartig. Dass jeder im Team dabei höchste Ansprüche an sich stellt, sei elementarer Bestandteil der Spa-Philosophie, sagt Gabriela Noschka. „Ich vergleiche unser Spa gerne mit der Sterneküche bei uns im Hotel.“, stellt die sympathische Managerin fest. Hier wie dort schaffe Architektur und Einrichtung die nötige Voraussetzung, um auf Top-Niveau zu arbeiten, sich ganz auf den Gast fokussieren zu können. „Mit der gleichen Sorgfalt und Liebe zum Detail, wie unser Küchenchef Boris Rommel seine Teller anrichtet, bereiten wir den Behandlungsraum für den Gast vor“, erklärt Gabriela Noschka, „und in der gleichen Weise, wie unser Sternekoch den Gast kulinarisch verwöhnt, möchten wir ihn mit unserer ungeteilten Aufmerksamkeit und nachhaltig wirksamen Anwendungen verwöhnen.“ Dabei folge jedes Spa-Ritual seiner eigenen Choreografie: „Jeder Schritt, jede Bewegung ist geübt“, sagt die Spa-Managerin, „nichts bleibt dem Zufall überlassen.“

Kein Wunder also, dass sich das Spa im Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe einen Namen als bestes seiner Art in Deutschland etabliert hat und von Anbeginn mit nationalen und internationalen Auszeichnungen geehrt wird. Die wohl wichtigste, der „Oscar der Wellnessbranche“, geht seit 2011 ohne Unterbrechung nach Hohenlohe – die Rede ist vom Relax Guide Spa Award. „Diese Top Bewertung im wichtigsten Wellnesshotel-Führer Deutschlands ist eine wundervolle Bestätigung für die Leistung, die jeder von uns tagtäglich mit so viel Engagement erbringt”, freut sich Hoteldirektor Jürgen Wegmann. Wenn das kein Grund zum Feiern ist. Happy Birthday!

Gabriela Noschka, Spa-Managerin„Ich vergleiche unser Spa gerne mit der Sterneküche bei uns im Hotel.“

Sie möchten mehr lesen? Ihr persönliches Exemplar der Druckgabe der CALMA bestellen Sie per E-Mail an hotel@schlosshotel-friedrichsruhe.de oder telefonisch unter +49 7941 6087 0.

Genießen Sie Ihre Auszeit bei uns in Hohenlohe.
Über Ihre Reservierung freuen wir uns unter

hotel@schlosshotel-friedrichsruhe.de
Telefon +49 7941 6087 0

Unverbindlich anfragen >

Nadja DonnerWO WELLNESS ZUHAUSE IST