https://calma-magazin.de/wp-content/uploads/2017/02/reportage_fitness.jpg

Ihre persönlichen Fitness-Ziele

Das Spa im Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe ist ein Ort der Wellness
– und dazu ein echtes Vitalcenter. Reiner Weidler, stellvertretender Spa-Manager und seit dem ersten Tag dabei, gibt wertvolle Tipps rund um Fitness und Entspannung in Deutschlands bestem Spa.

 

Text: Anke Bracht


Den Pool vorbereiten, die Saunen hochfahren, überall nach dem Rechten sehen: Seit sechs Uhr in der Frühe ist Reiner Weidler bereits im Spa, denn um sieben öffnen sich die Türen für die Hotelgäste. Trotzdem hat er Zeit für ein kleines Gespräch. Gut gelaunt misst er die Wassetemperatur des Poolbeckens.. Für den stellvertretenden Spa-Manager ist die Frühschicht lieb gewonnene Routine: „Seit dem ersten Tag bin ich dabei“, erklärt der sympathische Hohenloher, „also seit Anfang November 2008.“ Er kenne hier jede Schraube, so der gelernte Masseur und Saunameister, das Spa sei sein „zweites zuhause.“

Fünfundzwanzig Kollegen sind hier in den verschiedensten Abteilungen – von Sportkurse und Fitness über Personal Training bis hin zu Massagen und kosmetischen Anwendungen. Zusammen bieten sie dem Gast weit mehr als Wellness – sie helfen ihm bei der Optimierung seiner Fitness. „Wir haben hier ein Personal-Trainung-Konzept“, erklärt Weidler, „das mit einem Check-up beginnt.“ Dabei werden Ausdauer und Gelenkigkeit getestet und unter anderem eine Körperfett-Analyse vorgenommen. Auf Basis dieser Daten stellt der Personal Trainer ein Programm zusammen, das den Gast optimal dabei unterstützt, seine persönlichen Ziele von Gewichtsreduktion bis zur allgemeinen Leistungssteigerung zu erreichen. „Natürlich fließt in das Programm ein, welche Sportarten der Gast bevorzugt“, sagt Reiner Weidler, „das geht von Kursangeboten wie Tai Chi oder Yoga bis zum Athletic Puls-Kurs, den wir ganz neu im Programm haben.

Hier trainiert der Gast ausschließlich mit seinem Eigengewicht.“ Zudem könne sich der Gast jederzeit einen Personal Trainer buchen, um noch intensiver an Form und Fitness zuarbeiten. Mehrere Check-ups zwischendurch und zum Abschluss des Programms, Ernährungsratschläge und ein Ausdruck mit allen Übungen und Tipps für das Weitermachen daheim gehören ebenfalls dazu. Bei aller Motivation sei es ganz wichtig, die sportlichen Aktivitäten langsam zu steigern, immer wieder andere Muskelgruppen bei den Übungen anzusprechen und Muskelkater durch gezielte Saunagänge vorzubeugen. Deshalb werden die sportlichen Maßnahmen durch das Wohlfühl-Angebot im Spa mit Sauna und Massage ergänzt. „Wir bieten zum Beispiel Sauna-Events mit Peeling an, dabei reichen wir dem Gast nach dem dritten Saunagang ein Peeling, was er aufträgt und damit in das Dampfbad geht“, erklärt Reiner Weidler, „danach eine Massage mit Traubenkernöl – etwas besseres gibt es nicht.“ Er blickt zu Tür, die ersten Gäste kommen. Der Tag im Spa hat begonnen.

Anke BrachtIhre persönlichen Fitness-Ziele