https://calma-magazin.de/wp-content/uploads/2018/11/SFS5976_bearb.jpg

5 hilfreiche Tipps für den Sauna-Besuch

Der erste Sauna-Besuch kann einige anfängliche Fragen aufwerfen. Wie verhalte ich mich? Was ist vor, während und nach dem Saunieren zu tun? In diesem Artikel haben wir einige hilfreiche Tipps für den Sauna-Besuch für Sie zusammengefasst. Wenn Sie diese befolgen, kann nichts mehr schief gehen!

1. Gesund in die Sauna gehen

Trotz all der gesundheitlichen Vorteile, die ein Saunagang mit sich bringt, können die Strapazen für den Körper, vor Allem bei unerfahrenen Sauna-Besuchern, zu groß sein. Allerdings hilft regelmäßiges Saunieren dabei, das Immunsystem zu stärken und kann beispielsweise Erkältungen vorbeugen.

2. Satt sein

Ein Sauna-Besuch sollte nicht mit leerem Magen begangen werden, da dies auf Grund der Kreislaufbelastung zu Unterzuckerung führen. Am Besten ca. 2 Stunden vor dem Saunieren eine leichte Mahlzeit einnehmen – denn dann läuft auch die Verdauung nicht mehr auf Hochtouren.

3. Duschen & gut abtrocknen

Unmittelbar vor dem Saunagang sollte man noch einmal unter die Dusche springen – so können sich auch die Poren öffnen. Danach ist es wichtig, sich gut abzutrocknen, denn die trockene Haut schwitzt „besser“.

4. Abkühlen

Nach dem Saunagang ist die Abkühlung besonders wichtig – denn hierdurch erzielen Sie den gesundheitsfördernden Aspekt des Saunierens. Am Besten zuerst an die frische Luft und dann unter die Dusche oder ins Tauchbecken. Die Abkühlung sollte langsam durchgeführt werden, sodass sich der Körper an die neue Temperatur gewöhnen kann und Herz und Kreislauf geschont werden.

5. Entspannen

Ein ganz wichtiger Punkt! Die Entspannungsphase sollte ungefähr die selbe Zeit in Anspruch nehmen, wie der Saunagang selbst. Während dieser Zeit kann sich der Körper erholen und für einen weiteren Saunagang regenerieren.

Angelika Görtz5 hilfreiche Tipps für den Sauna-Besuch